• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Von A wie Aufschießer bis Z wie Zeller See

Von A wie Aufschießer bis Z wie Zeller See

Segeln als Unterrichtsfach an einer öffentlichen Schule dürfte deutschlandweit die Ausnahme sein. Am Bodensee profitieren sowohl ein Yachtclub als auch die Schüler von einem mutigen Projekt.

 

Im Yachtclub Radolfzell, direkt am Wasser, im Kreis unter einem Baum, sitzen Schüler am Boden. Jakob Janich lässt bunte Boote auf der Magnettafel fahren und fragt die Vorfahrtsregeln ab. „Wenn bei beiden Booten die Segel auf der gleichen Seite sind, dann gilt Lee vor Luv“, antwortet ein Schüler und verrät ihm gleich noch seine Eselsbrücke dazu: „Lee wie leer und Luv wie Luft“. “Wir sind hier am Zeller See, wie heißen die anderen Teile des Bodensees“? lautet die nächste Frage. „Das ist viel schöner, als Mathe“, ruft eine Schülerin und ist mit Feuereifer dabei. Dann wechselt die Gruppe zur nächsten Station. Dort will Miriam Dalton, Sportlehrerin mit Bodensee-Schifferpatent, wissen, wie man einen Optimisten segelklar macht und wie die vielen Teile und Leinen heißen, die an so einem kleinen Boot der Jüngstenklasse sind. Vier Stationen sind heute zu durchlaufen, zwei an Land, dann zwei auf dem Wasser. Sind alle Stationen der Prüfung geschafft, bekommen die Kinder den Jüngstensegelschein. Nichts Ungewöhnliches in einem Segelclub. Doch die Kinder sind keine Mitglieder im Club. Sie haben heute Vormittag regulären Sportunterricht im Rahmen der vierten Klasse der Grund und Hauptschule Böhringen.2017 08 11 segelninderschule1

„Das Projekt läuft seit Herbst 2014“, sagt Jakob Janich, hauptamtlicher Trainer des YCRa und Stützpunkttrainer Untersee des Landes-Seglerverbands-Baden-Württemberg. Damals, so erzählt er, habe es im Club zwei aktive Optisegler gegeben, „mehr waren es nicht“. Daran wollte der Vorstand etwas ändern und nahm Kontakt mit der Schule auf. Seit Schuljahresbeginn 2014 ist an der GHS Böhringen Segeln Teil des regulären Sportunterrichts der vierten Klasse. Schwimmen haben die Kinder bereits im dritten Schuljahr gelernt. Abwechselnd mit der Parallelklasse, also im zweiwöchigen Rhythmus, findet der dreistündige Unterricht von 11 bis 13 Uhr 30 im Yachtclub statt. Von Ostern bis zu den Sommerferien und danach bis etwa Oktober im Opti auf dem Wasser. Boote, Neoprenanzüge, Schuhe und Schwimmwesten stellt der Verein. Im Winter ist dann Zeit für Theorie und Inhalte aus dem Sachkundeunterricht wie Gewässerkunde, Geografie und Experimente zur Aerodynamik. Auch ein Ausflug zur Bootswerft stand schon auf dem Programm.

„Das ist eine tolle Kooperation, eine ganz andere Art von Unterricht“, sagt Miriam Dalton. Die Kinder würden die Windrichtungen nicht nur theoretisch, sondern beim Segeln in die umliegenden Orte kennen lernen. „Es ist eine wundervolle Gelegenheit mit dem Segeln in Kontakt zu kommen. Manche sind zum ersten Mal auf einem Boot und wir hoffen, dass das Projekt noch lange weiterleben darf“.

Zu zweit schieben die Jungen und Mädchen die Optimisten die Slipbahn hinunter- passen auf, dass sie einander nicht behindern. Das lief am Anfang des Schuljahrs, so Janich, nicht so reibungslos ab. „Diese Abläufe im Klassenverband fordern die Kinder und wirken sich sehr positiv auf das soziale Miteinander aus“, findet er, startet sein Schlauchboot und begleitet die Segler auf ihrem Weg aus dem Hafen. Draußen legt er zwei Bojen, um die die kleinen Segler eine Null beschreiben sollen. So müssen sie zeigen, dass sie geradeaus fahren, halsen und wenden können. „Viola, du stehst im Wind, du musst mal richtig an der Pinne ziehen“, ruft Jakob ihr zu und schon kommt die Jolle wieder in Fahrt. Im Schlauchboot der Sportlehrerin zeigt die andere Hälfte der Klasse unterdessen seemännische Knoten.2017 08 11 segelninderschule3

Dann ist Wechsel, denn es steht noch der Aufschießer am Schlauchboot an. „Von welcher Seite muss man anlegen“? fragt der Trainer in die Runde. Keiner macht es wirklich falsch, trotzdem werden Leistungsunterschiede sichtbar. „Ein bisschen lebt das Projekt auch davon, dass manche Kinder schon segeln können. Solche Vorbilder tun der Gruppe gut“. Krönender Abschluss an diesem heißen Tag ist das Kentern. Nur wenige trauen sich nicht, das Boot im Wasser umzukippen und dürfen im Schlauchboot sitzen bleiben. Alle anderen haben einen Riesenspaß, richten das Boot problemlos auf und schöpfen das Wasser raus. „Ich habe mir die Prüfung ganz anders vorgestellt“, sagt eine Schülerin, „ich habe gedacht, dass ein Blatt ausgefüllt werden muss. Oder so, wie bei der Fahrradprüfung, dass man mit Wäscheklammern Zettelchen am Boot hat, die man bei Fehlern abgenommen bekommt“. Alle bestehen die Prüfung, manche mit einem Augenzwinkern und nach dem Abriggen und Aufräumen der Boote werden die Urkunden verteilt. „Etwa zwei bis drei Kinder bleiben jährlich nach diesem Projekt am Segeln hängen“, sagt Janich. Sie werden Mitglied im Club und sichern den seglerischen Nachwuchs.

„Letztes Jahr haben wir einen Preis gewonnen“, sagt er. Das Kooperationsprojekt „Mix It!“ des badischen Sportbunds zeichnet Sportvereine aus, die besondere, innovative und integrative Projekte in Zusammenarbeit mit einer Schule durchführen. Die Ratoldusschule in Radolfzell hat in diesem Jahr zum ersten Mal das Projekt aufgegriffen und auch sie hat damit gute Erfahrungen gemacht.

Social Wall

Fotos von DSV Segel-Nationalmannschafts Beitrag Was passiert, wenn die deutschen Top-Teams im 49er den Vorschoter tauschen?
"Es öffnet Horizonte", sagt Max Boeme (schmidt boehme racing). Er trainierte in Vilamoura/Portugal mit Erik Heil (HP Sailing) in einer internationalen Gruppe mit spanischen Teams.
📸👏 Frithjof Schade
DSV ...
Landes-Segler-Verband Baden-Württemberg Mit Hermann war auch unser Beisitzer im Landesjugendsegelausschuss mit dabei... 👍👍👍
Mit Hermann Herburger und Holger Herburger (beide Bodensee-Yacht-Club Überlingen, BYCÜ) nahmen zwei junge Baden-Württembergische Schiedsrichter am Seminar für Internationale Schiedsrichter Mitte Februar in Palma teil.
Mehr dazu: www.seglerverband-bw.de
Seglerjugend ...
Landes-Segler-Verband Baden-Württemberg - Zwei Baden-Württemberger bei World Sailing Seminar in Palma Mit Hermann Herburger und Holger Herburger (beide Bodensee-Yacht-Club Überlingen, BYCÜ) nahmen zwei junge Baden-Württembergische Schiedsrichter am Seminar für Internationale Schiedsrichter Mitte Februar in Palma teil.
Mehr dazu: www.seglerverband-bw.de
Landes-Segler-Verband Baden-Württemberg - Aktuelle Informationen zu Verband, Seglerjugend, Wettsegeln, Leistungssport, Lehrwesen, Ausbildung, ...
TwinTip:Racing (TH) In Dakhla warten die Kiter noch auf Wind, um die Rennen für die Nationenstartplätze bei den Youth Olympic Games zu starten, daher zur Einstimmung ein Video der Trainingstage und der Eröffnungsfeier.
Zur Erinnerung: Es werden jeweils zwei Startplätze in ...
Fotos von BYCÜs Beitrag Am vergangenen Wochenende war unsere Clubskiausfahrt und es war wie immer sehr schön - nur das Wetter hat etwas geschwächelt. Am Samstag hatten wir tolle Bedingungen , am Sonntag zwar schönen Schnee, aber viel gesehen hatte man nicht.
Termin für ...
(MM) Mit unserem stinknormalen Fahrrad statt Skoda, Maserati und Co. auf dem Weg zum Segeln. Spannend dabei: Im richtigen Licht und mit den richtigen Utensilien ohne Schnickschnack segelt es sich ziemlich nice!
#ihrseidhelga #wirsindhärter #thestruggleisreal #wennleevorluvkeinneulandist #lieberalgeamschwertalsalgeinderhand #jasminwars @maior_kyc #stollergrundultras ...
@lucamyr betrat heute Nordkoreanischen Boden 🇰🇵 Die beiden blauen Häuser stehen zur Hälfte auf südkoreanischem und zur anderen Hälfte auf nordkoreanischem Boden. Im #hintergrund sieht man das #welcomecenter des Nordens. Allerdings ist es verboten dort hinüber zu laufen. Für Luca ...
Yachting World 🌴 ☀️ Gestern fiel vor Antigua der Startschuss zur legendären #caribbean600 des Royal Ocean Racing Club.
Auch viele deutsche Teams sind bei dem karibischen Regatta-Klassiker dabei, unter anderem die Bank von Bremen / SKWB e.V., die Broader View, die Dantés ...
Fotos von GER 11 - Team Diesch-Autenrieths Beitrag A great week of training in Cadiz 🇪🇸 is over! Now almost two weeks of rest before we start the 2018 european season in Palma! We’re looking forward to the next big regatta 💪🏽#segelnationalmannschaft #germansailingteam #teamdieschautenrieth #teamworkmakesthedreamwork💯 #wintertraining #spain
GER ...
A great week of training in Cadiz 🇪🇸 is over! Now almost two weeks of rest before we start the 2018 european season in Palma! We’re looking forward to the next big regatta 💪🏽#segelnationalmannschaft #germansailingteam #teamdieschautenrieth #teamworkmakesthedreamwork💯 #wintertraining #spain
Noch einmal in den Sonnenuntergang surfen! Für die 29er-Girls Kathy und Elena gehts nach sieben super Trainingstagen vor Barcelona wieder heim in den Schnee! In zwei Wochen ist das 29er-Team samt Trainer Jakob sowie Team Luca/ Jakob wieder in Spanien ...
(FB) Die #seglerjugend Baden-Württemberg @seglerjugendbw hat ein neues #logo und wir wollen natürlich gerne Eure #meinung dazu hören. 😊
#seglerjugend #wirliebensegeln #wirsinddiezukunftdessegelsports
#repost @seglerjugendbw (@get_repost)
・・・
Heute präsentieren wir euch unser neues #logo, mit dem sich die #seglerjugendbw ab sofort ...
Team WYC-Südseeperlen Daumen hoch für unser HelgaCup-Team! 👍🏻HelgaCup
Auf nach Hamburg zum Regatta- und Taktikseminar ✈️⛵️⚓️ #helgacup #thinkhelga #südseeperlen
Württembergischer Yacht-Club hat Team WYC-Südseeperlens Foto geteilt — begeistert hier: Württembergischer Yacht-Club.
Fotos von Akademische Seglervereinigung Stuttgart e.V.s Beitrag Winterüberholung!!!
Beine hochlegen am warmen Clubhaus Kamin? Von wegen! Nicht nur in die großen Pötte, sondern auch in die kleinen Boote fließen während der Winterpause viel Arbeit. Dazu gehört Trimm-Klavier erneuern, Rümpfe flicken oder was sonst noch so anfällt. Im ...
Liebe Mitglieder,
am heutigen Dienstag (13. Februar) ist wieder Clubabend.
Der Vorstand hat alle neuen Mitglieder dazu eingeladen und hofft auf zahlreiche Teilnahme und viele nette Gespräche.
Unser Kantinen-Team wartet mit Kartoffelsuppe mit Wursteinlage auf
am Samstag und Sonntag veranstaltete der Landes Segler Verband von Baden-Württemberg eine zweitägiges Fortbildungsseminar. Der SCLH stellt dafür seine Räumlichkeiten zur Verfügung.. Der 1.Vorstand Ralf Malischewsky begrüßte die weit angereisten Lehrgangsteilnehmer. Die Kursteilnehmer kamen aus dem Norden von Baden-Würtemberg und ...
Kleines Vorstandsmeeting der StSG Tübingen in Valletta: Friedhold Ulonska kommt gerade von einem dreiwöchigen Einsatz auf der Sea Watch 3 zurück, Klaus Stramm geht jetzt an Bord. Beide arbeiten seit langem in der Rettung von Flüchtenden vor Afrikas Küste - ...
Na? Freut ihr euch auch schon so auf die kommende Saison wie wir? Für die Leistungssport-Abteilung bedeutet 2018 sehr viel, denn seit längerem haben wir mit @moritz_2419, @justusmickausch, Luca und Moritz wieder olympische Klassen im Programm.
#großeziele #49er #49erfx #skiffsailing ...
Fotos von Yacht Club Langenargen e.V.s Beitrag 8mR World Championship 2018 at the Yacht Club Langenargen e.V. casting it shadows // Classic Boat 2/2018
The current issue of the Classic Boat 2/2018 will feature our event in 2018. Preparations are in full swing and we look forward ...
Gemeinsam Stark!! Ein Riesen Dankeschön an unsere Partner & Sponsoren! 👏🏻💪🏻 Bis nächstes Jahr in der @segel_bundesliga 😉
#dankbar #family #dsbl #ligafeeling #sailing #bestteam #klassenerhalt #j70
(FB) Im #29er gewannen Mathias Berthet @mathiasberthet und Alexander Franks Penty @alexanderfrankspenty aus #norwegen den #titel der Int. Deutschen #jugendmeister bei der #gidjm2017 in #travemünde. #foto: segel-bilder.de #seglerjugend #wirliebensegeln #29ersailing #regatta #ostsee #tw2017 #prizegiving #goldmedalist #sailing #norway #germanyouthsailing
(FB) Am heutigen #sonntag trifft sich der DSV-#jugendsegelausschus in der Geschäftsstelle in #hamburg. Themen der eintägigen #sitzung sind unter anderem die Gemeinsame Deutsche #jugendmeisterschaft 2017, #jugendtrainermittel, #analyse des #jugendseglertreffens, die Youth Sailing World Championships sowie die Deutschen #jugendmeisterschaften 2018. #jstleipzig ...

Load More