• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Neue zweite Vorsitzende – (Fast) alles im „grünen“ Bereich

Neue zweite Vorsitzende – (Fast) alles im „grünen“ Bereich

Rund 50 Delegierte der Vereine waren zum Seglertag Baden-Württemberg Mitte März an den Bodensee gekommen. Der Landes-Segler-Verband konnte damit zum ersten Mal seit langem mehr als ein Drittel seiner 140 Mitgliedsvereine (mit rund 24500 Segler/innen) begrüßen. Gastgeber war der Förderverein Segeln Überlingen (FSÜ) im Sportboothafen Ost.

 

Während im Leistungssport Erfolge zu verzeichnen sind, drohen von Seiten der Wirtschaft wie des Umweltschutzes erneut teils drastische Einschränkungen. Bei den Wahlen wurde der Vorstand bestätigt, nur der Posten der stellvertretenden Vorsitzenden wurde mit Gabriele Kromer-Schaal neu besetzt.

Hoch und trocken

LSV-Vorsitzender Reinhard Heinl konnte eine durchwegs positive Bilanz des vergangenen Jahres ziehen – wären da nicht ein paar „Kleinigkeiten“, die für die Betroffenen teilweise existenzbedrohend sind. 

Insbesondere der Schluchsee (rund 925 Meter über dem Meeresspiegel gelegen und als windreich beliebt) bereitet Sorgen. Denn an diesem Stausee wurde kürzlich dem Betreiber genehmigt, dass er ohne Vorankündigung und Verzögerung den Wasserspiegel um bis zu drei Meter absenken kann. SVS-Vorsitzender Kristian Raue demonstrierte mit Fotos aus dem Winter eindrucksvoll, wie trocken die komplette Steganlage des Vereins dabei fallen wird. Ein Segel- oder Regattabetrieb ist damit nicht mehr möglich. Denn über Nacht könnte das Wasser weg sein, auch ein Auskranen oder Slippen wäre nicht mehr möglich. Darüber hinaus stören dann Untiefen den Segelbetrieb oder stellen eine Gefahr für Wassersportler (auch für Ruderer oder SUPs) dar. Eine Interessensgemeinschaft (der SVS, Wirtschafts- und Tourismusbetriebe am Schluchsee) wurde gegründet, der auch der LSV BW beigetreten ist.

Überzüchtet und bürokratisch

Abstrus findet Heinl die Planungen für Fischzuchtanlagen im Überlinger See, der als ganzes Naturschutzgebiet ist. Abgesehen von den täglich tonnenweisen Eintragungen von Futtermitteln in den sonst als Trinkwasser extrem geschützten See befürchtet er weitere Befahrensverbote in der Nähe dieser Zuchtanlagen, sollten sie denn genehmigt werden. Zu Aufmerksamkeit rief er auch im Markelfinger Winkel des Bodensees (bei Radolfzell im Untersee) auf. Dort gebe es Bestrebungen, Schutzgebiete auszudehnen. Für die FFH-Gebiete steht eine „randscharfe“ Überprüfung an. Segelvereine sollten sich diesbezüglich mit den Kommunen in Verbindung setzen, um nicht überrascht zu werden, wenn bisher keine exakten Grenzen gezogen waren.

Und schließlich gilt ab dem 25. Mai 2018 die EU-Datenschutzverordnung. Betroffen sind auch praktisch alle Sportvereine, die sich hier aber alleine gelassen fühlen.

Volle Kasse

Finanziell steht der LSV derzeit gut gepolstert da. Denn voriges Jahr glückte endlich der Verkauf der Verbandsyacht „Wanderer“, die seit längerem als Ausbildungsschiff für die Jugend nicht mehr gefragt war. So ist nun genug Geld in der Kasse von Schatzmeister Jörg Pieper, um im laufenden Jahr die notwendige Ersatzbeschaffung für ein Motorboot und Trainingsgeräte im LLZ-Kraftraum zu finanzieren.

Jung, talentiert und wissbegierig

Über 50 Kinder und Jugendliche zählt Hartmut Desiderato, Obmann für Talent- und Leistungsförderung, aktuell in den diversen Kadern des Landesverbands. Der fängt bei 17 Kindern im Optimisten an, deren Sichtung mit der Opti-Liga beginnt. An der Spitze stehen zwei Segler, die in Olympia-Kampagnen um einen Start in Tokyo 2020 kämpfen: Pauline Liebig (DSMC) im Laser Radial und Simon Diesch (WYC) im 470er. Vier Standorte werden derzeit von der Talentförderung des LSV bespielt: Friedrichshafen, Radolfzell und Überlingen für den Bodensee sowie die Fördergruppe Oberrhein in Rastatt. „Wir hätten gerne auch wieder Standorte in Stuttgart oder am Schluchsee – wenn die Wasser haben“, ließ Desiderato in seinen Wunschzettel blicken. Zwei Männer lobte er ganz besonders: Opti-Trainer Jochen Frik, der auch dafür gesorgt habe, dass der Mädchenanteil im Landeskader höher wurde (der aber leider aufhöre), und Peter Ganzert, der seit 25 Jahren als Landestrainer angestellt ist und „durch alle Höhen und Tiefen zu uns gehalten hat“. Über dem in Seemoos angesiedelten Bundesstützpunkt Nachwuchs-Süd (nicht zu verwechseln mit dem Landesleistungszentrum LLZ des Verbands ebenda) sah Desiderato dunkle Wolken aufziehen, da dessen Bestand nur bis 2020 gesichert sei – und sich das Bundesinnenministerium und der DOSB in der Bewertung nicht einig seien. Sorgen bereitet ihm auch das sich abzeichnende erneute Auswahlverfahren von olympischen Bootsklassen für die Zeit ab 2024. Denn insbesondere die vorolympischen Bootsklassen wie 420er und 29er seien extrem von diesen Entscheidungen abhängig, die in den kommenden eineinhalb Jahren getroffen werden sollen.

Ausbildung wird auch im Bereich Wettsegeln geleistet. Von 200 Teilnehmern (so viele wie in den beiden Vorjahren zusammen) an den Seminaren für Regelkunde, Erteilung oder Verlängerung von Lizenzen im Regattabetrieb berichtete Jürgen Graf. „Wir haben genug Wettfahrtleiter, aber an Schiedsrichtern mangelt es“, verdeutlichte der Beisitzer Wettsegeln einen dringen Bedarf.

Alter Vorstand, neue Vize

Turnusgemäß war der Vorstand des LSV zu wählen. Heinl hatte bereits seit langer Zeit angekündigt, nach 24 Jahren an der Spitze des Verbands nicht erneut zu kandidieren. Doch im Herbst kündigte sein Stellvertreter Günter Müller (ebenso lange im Amt) an, auch nicht mehr zur Verfügung zu stehen. „Das hätte ja ein G’schmäckle“, fand er es nicht gut, wenn sich gleich beide Vorsitzenden zurückziehen. Und da Heinl den Verband nicht kopflos stehen lassen wollte, machte er einen Rückzieher vom Rücktritt. So hatte er sich zu einer weiteren Amtszeit durchgerungen und wurde einstimmig auch bestätigt. Als neue stellvertretende Vorsitzende wurde Gabriele Kromer-Schaal, Mitglied im DSV-Seglerrat und Ehrenpräsidentin des SMCÜ, gewählt. Für weitere zwei Jahre wurden auch alle bisherigen Funktionsträger bestätigt (Schatzmeister Jörg Pieper und als Obmann für Talent- und Leistungsförderung Hartmut Desiderato). Die Beisitzer (Wettsegeln: Jürgen Graf; Lehrwesen: Daniel Eisl; Segelsurfen: Michael Götzke; Sportbünde Nord- und Südbaden sowie Württemberg: Wieland Schelkes, Uwe Hempelmann und Michael Orth) werden im LSV vom Vorstand berufen.

Die Jugend, vertreten durch Jugendobmann Fabian Bach, hatte zwei Anträge auf Änderung der Jugendordnung eingebracht. Zum einen wurde das Alter der „Jugendlichen“ von 18 auf 27 Jahre heraufgesetzt (die „Junioren“ würden sich so besser aufgehoben fühlen, außerdem werden damit die Möglichkeiten einer Jugendförderung ausgedehnt), zum anderen die Amtszeit-Begrenzung für den Jugendobmann von neun auf zwölf Jahre (drei- statt zweimalige Wiederwahl) gelockert.

2019 gen Westen

Der Seglertag 2019 soll am 30. März beim Wassersportclub Goldscheuer (dessen Vorsitzender Erik Sander auch diesmal wieder mit der Gitarre und dem Song „Leuchtturm“ die Versammlung einleitete) in Kehl am Rhein stattfinden.

Volker Göbner

Social Wall

Les sables Lesaçores Les sables #LessablesLesacoresLessables Yessss! Jörg Riechers Sailing gewinnt die 2. Etappe der Les sables Lesaçores Les sables! Stark!💪⛵😎
#bessersegeln #gutgemacht #Proto934 #Mini650 #Lilienthal
Victoire de Jörg Riechers Sailing sur la 2ème étape. Arrivé à 11h51'23 TU.
Deutscher Segler-Verband hat Les sables Lesaçores ...
Hamburger Seglerjugend (MM) In knapp zwei Wochen findet auf der Hamburger Außenalster das 55. Hamburger Jugendseglertreffen statt. Zum 150. Jubiläum richtet in diesem Jahr der Norddeutscher Regatta Verein - NRV die Regatta der Hamburger Seglerjugend auf der Außenalster statt. Die Regatta ist ...
Plastikmüll im Mittelmeer – jeder kann etwas dagegen tun #Gewässerretter Plastikmüll im Mittelmeer - jeder kann etwas dagegen tun! Wie das Beispiel des Segel-Ehepaars Engelhardt zeigt. 👍🌊
Die Segelsaison ist noch nicht vorbei - vielleicht lässt sich ja der ein oder andere inspirieren... Entfernten Müll dann gerne melden. Hier: ...
Sailwave results for Zhik 29er Europeans Championships 2018 at Helsingfors Segelklubb, Helsinki, Finland 2018 Und hier das Endergebnis aus Finnland, 29er Euro vor Helsinki: Katharina Schwachhofer und Elena Stoltze landen nach einem windigen Finaltag auf Platz 79 overall, Jakob Voltmer segelt mit Florian Steuerer auf Platz 101. Nach genau einem Jahr im 29er ist ...
Liebe Segler,
am morgigen Dienstag 14. August findet die nächste Abendregatta statt.
Steuermannsbesprechung und Ausgabe der Segelanweisung: 18:00 h
Start im Anschluss, es wird 1 Wettfahrt gesegelt, Wertung nach DSV-Yardstick.
ACHTUNG: Nach wie vor ist mit Blaualgen zu rechnen. Allerdings ...
Landes-Segler-Verband Baden-Württemberg - Int. Deutsche Meisterschaft im Finn-Dinghy vor Friedrichshafen Die Internationale Deutsche Meisterschaft der olympischen Finn-Dinghy-Klasse beim Württembergischer Yacht-Club ist entschieden: Neuer Meister ist der 19-jährige Berliner Nicolas Thierse vom Joersfelder Segel-Club e.V.
Mehr dazu: www.seglerverband-bw.de
Fotos von Württembergischer Yacht-Clubs Beitrag Wir gratulieren dem Internationalen Deutschen Meister 2018 der Finn-Dinghy Klasse Nicolas Thierse 🏆
🥈Andrè Budzien
🥉 Peter Ganzert
Bedanken möchten wir uns auch bei allen Helfern und Funktionären, die in den letzten Wochen und Tagen ihr Bestes gegeben haben, damit ...
Mit zwei WM-Medaillen zuversichtlich auf Kurs Tokio 2020 - German Sailing Team Aarhus 2018: Medaillenziel erreicht ✅
Nach 2 ereignisreichen Wochen sagen wir für diesen Sonntag erstmal Over and Out. Danke für euer Mitfiebern auf allen Kanälen!
Peter Frisch GmbH Liros Ropes MINOX Optics Deutsche Sporthilfe Sportdeutschland
Das German Sailing Team hat ...
Chronik-Fotos Worlds 2018 are over. We don’t know what happened last week. We didn’t find our rhythm, no good lanes, no shifts … nothing went our way so we ended up in silverfleet. Not exactly what we wanted and extremely unsatisfying. ...
Fotos von Yacht Club Langenargen e.V.s Beitrag Europameisterschaft der 420er in Portugal // Franzi Nussbaumer berichtet
Anfang Juli reisten mein Vorschoter Gustavo Melcher (MYC) und ich gemeinsam mit 10 weiteren deutschen Teams (7 x Open Wertung und 3 x U17 Wertung) und unseren beiden Trainern Roman Schütt ...
#throwback zur #gidjm2017 in #travemünde. Schon wieder über ein Jahr her... @Kristin.Hambsch und @Lara.Hambsch vom #segelclubgrabenneudorf im #420er #seglerjugend #wirliebensegeln #420sailing #regatta #segeln 📷:segel-bilder.de/@Seglerjugend
Fotos von Seglerjugend Baden-Württembergs Beitrag Die #Optiliga war am vergangenen #Samstag zu Gast beim #SegelclubGrabenNeudorf am #Oberrhein. Bei perfekten Windbedingungen konnten alle drei geplanten Wettfahrten gesegelt werden. #Seglerjugend #WirliebenSegeln #Segeln #Optimistsailing #GrabenNeudorf #scgn @ Segelclub Graben-Neudorf
Seglerjugend Baden-Württemberg hat 5 Fotos Fotos gepostet.
SAILING Champions League Enjoy the #highlights of the first Youth SAILING Champions League at Travemuender Woche! Thanks to all the teams for three intense days of #racing 👏
#YouthSCL #scl2018 #TravemünderWoche
BYCÜ hat SAILING Champions Leagues Video geteilt.
📷📷📷Es ist mal wieder #throwbackthursday! 🕪🕪🕪Dieses mal haben wir mal wieder in der #ljmbw-Fotokiste gekrammt und sind fündig geworden. 2010 bei der #landesjugendmeisterschaft in #friedrichshafen! Wer war dabei und kennt noch die Gesichter auf den Fotos? 😂😎 Wir sind gespannt! ...
Fotos von STSG - Studentische Seglergemeinschafts Beitrag Viel Wind in Griechenland: Besonders in der zweiten Törnhälfte gab's beim Kykladentörn der StSG Tübingen in der zweiten Maihälfte reichlich Starkwind und Welle (bis zu 5m). Eine 7er-Crew mit Skipper Joachim Gebauer hatten sich das Revier auf einer Bavaria 46 ...
Fotos von Akademische Seglervereinigung Stuttgart e.V.s Beitrag Langeweile bei Schwachwind? Von wegen!
Wieder ließen sich die Betreuer etwas einfallen - Trapezübungen waren angesagt. Trotz auffrischendem Wind sind auch (fast) alle trocken geblieben!
Akademische Seglervereinigung Stuttgart e.V. hat 4 neue Fotos hinzugefügt.
Am letzten Wochenende veranstaltete der Segel Club Linkenheim die 7. Badische Meisterschaft der Varianta Klasse. Der als Austragungsort bestens geeignete Rohrköpflesee in Linkenheim liegt idyllisch gelegen in der Rheinniederung. Umgeben von Waldflächen hat er eine Länge von einer Seemeile. Die ...
(FB) Am heutigen #sonntag trifft sich der DSV-#jugendsegelausschus in der Geschäftsstelle in #hamburg. Themen der eintägigen #sitzung sind unter anderem die Gemeinsame Deutsche #jugendmeisterschaft 2017, #jugendtrainermittel, #analyse des #jugendseglertreffens, die Youth Sailing World Championships sowie die Deutschen #jugendmeisterschaften 2018. #jstleipzig ...

Load More