• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

Jugend trainiert für Olympia im Segelsport

JTFO Basis rgbDer Schulsportwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" wurde 1969 durch die Zeitschrift Stern ins Leben gerufen.  Inzwischen tragen unter dem Dach der Deutschen Schulsportstiftung die 16 Kultusbehörden in Deutschland, der Deutsche Olympische Sportbund und seine beteiligten Sportfachverbände die Verantwortung für den "Bundeswettbewerb der Schulen". Schirmherr ist der amtierende Bundespräsident. Wesentliches Ziel ist die sportliche Talentsichtung und -förderung sowie die Vermittlung olympischer Werte wie Fairness, Teamgeist und Leistungsbereitschaft.

Jugend trainiert für Olympia gilt als der weltgrößte Schulsportwettbewerb mit ca. 800.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern in mittlerweile 17 olympischen Sportarten.

Auf Initiative des Landes-Segler-Verbandes Baden-Württemberg wird der Schulwettbewerb seit 2013 auch im Segelsport ausgetragen. Dazu führt die Seglerjugend des Landes-Segler-Verbandes gemeinsam mit dem Bereich Leistungs- und Talentförderung jährlich ein Landesfinale durch, an welchem Schulmannschaften aber auch Einzelsportler teilnehmen können.

In enger Kooperation mit den Oberschulämtern in Baden-Württemberg sieht die mittelfristige Planung Ausscheidungswettbewerbe in den vier Regierungsbezirken Baden-Württembergs vor, worüber sich die Seglerinnen und Segler für das Landesfinale qualifizieren können.

Die Ausschreibung für das Landesfinale sowie für die zukünftig vorgeschalteten Ausscheidungswettbewerbe werden dabei jeweils im Februar an alle Schulen in Baden-Württemberg sowie an die Mitgliedsvereine des Landes-Segler-Verbandes versendet und stehen auf unserer Webseite zum herunterladen bereit.

 


dsv lsv bw  
       
 bsb-freiburg  lsb-bw bsb  osp fn messe fn